Mittwoch, 31. Oktober 2007

Kassenzettel

Sie kaufen Lebensmittel, Kleider,etc. im Warenhaus, gehen zur Kasse und bezahlen. WICHTIG: Packen Sie den Kassenzettel/Einkaufsbeleg ein. Im Baselbiet geht eine Frau rum, die liegengelassene Zettel einpackt und die gekaufte Ware erzwingt. Wie folgt geschehen: Frau X kauft ein, bezahlt und verpackt die Ware im Auto. Frau Y kommt und verlangt "ihre" Ware und zeigt den Kassenbon. Die herbeigerufene Polizei kann nichts machen. Die Ware gehört demjenigen, der den Kassenbon hat. Also ladet Frau X alles wieder aus. Obwohl Frau Y bekannt ist für ihre Masche, konnte sie noch nicht festgenommen werden.

Donnerstag, 11. Oktober 2007

Denken Sie daran!

Selten lernen Kinder so schnell und leicht, wie beim Spielen! Formen, Farben, Buchstaben und Zahlen können mit allen Sinnen erkundet werden. Je mehr Sinne in einem Spiel angesprochen werden, um so leichter werden Themen und Sachverhalte begreifbar. Ihr Kind lernt spielend fürs Leben.

Montag, 8. Oktober 2007

Verkaufsstrategie

heute ist mir eine Verkaufsstrategie bei Werbefahrten zu Ohren gekommen, die ich noch nicht gekannt habe. Verkäufer: Dieses ? kostet Fr.20.--, aber Sie bezahlen nicht Fr.20.--, auch nicht Fr.15.--;Fr.10.--,Fr.5.-- sondern Sie bekommen das ? zum einmaligen, unschlagbaren Preis von nur Fr. 2.--! Bei diesem Angebot kann man ja nicht wiederstehen - viele Leute greifen zu und nehmen ein ? zu sich an den Platz. Aber jetzt... Verkäufer: Sie glauben doch nicht wirklich, dass ich dieses ? für nur Fr. 2.-- verkaufen kann? Nein, es kostet richtig Fr. 20.--. Ich komme dann einkassieren. Wieviele Leute geben das ? zurück, weil sie es für diesen Preis doch nicht kaufen wollen?

Dienstag, 2. Oktober 2007

Wieder da...

aus den Ferien zurück und das Buch von Manfred Spitzer fertig gelesen. Herr Spitzer ist einer der populärsten Hirnforscher Deutschlands. In diversen Studien konnte die Gewaltauswirkung nach Fernsehen und Computerspielen nachgewiesen werden. Es kommt natürlich sehr darauf an, wieviel und vorallem was gesehen wird. Leider werden diese Auswirkungen immer schlimmer... ich greife die letzten 2 Sätze vom Buch auf: Vermüllte Köpfe bedrohen unsere zukünftige Existenz ebenso wie eine vermüllte Landschaft. Deswegen dürfen wir nicht länger zuschauen! In diesem Sinne: Helft mit und unterschreibt die Petition zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Gewalt in Unterhaltungsmedien: http://www.pro-juventute.ch