Dienstag, 30. September 2008

Wieder zurück aus der Lüneburger Heide

Die Ferien waren super. Viele attraktive, schöne Städtli und Vergnügungsangebote. Wir konnten sehr viel unternehmen und überlegen uns, ob wir auch nächstes Jahr wieder dort hin fahren möchten.

Wir haben sehr idyllisch in einem Häuschen gewohnt.Mit einem geliehenen Velo sind wir dann zum Dom gefahren oder zum Parkplatz, da das ganze Gebiet autofrei ist.

Freitag, 19. September 2008

Ferien

Von morgen 19. September bis am 29. September bin ich in den Ferien.
Wir fahren nach Bispingen in einen Centerpark.

Selten so gelacht...

Kinofilm: Bienvenue Chez Les Ch'tis

Nordfrankreich ist die Hölle. Eiskalt, finster und bevölkert von derben Menschen, die eine unverständliche Sprache namens «ch'timi» sprechen. Das jedenfalls ist die Ansicht Philippes (Kad Merad), des Vorgesetzten eines Postamts in der Provence. Seiner depressiven Frau Julie (Zoe Felix) zuliebe versucht er, sich eine Versetzung an die Côte d'Azur zu erschummeln. Er fliegt auf und wird zur Strafe für zwei Jahre nach Bergues, einem kleinen Dorf in Nordfrankeich versetzt...

lest weiter bei http://www.cineman.ch/movie/2008/BienvenueChezLesChtis/review.html

Dieser Film ist einfach Klasse.
Schon lange ist es her, dass ich im Kino so lachen konnte.
Mich hat auch erstaunt: Als der Film fertig war, blieb der grösste Teil der Leute sitzen und hetzte nicht sofort Richtung Ausgang. Hat sich gelohnt, da noch ein paar Pannen gezeigt wurden und auch um die wäre es Schade gewesen, wenn man sie verpasst hätte.
Also auf jeden Fall Taschentücher für die vielen LACHTRÄNEN mitnehmen.

Mittwoch, 17. September 2008

Lernen...

Heute habe ich gelernt und zwischendurch mal an meinem 1000er Puzzle weitergemacht.
Im Moment lerne ich so besonders gut, wenn ich immer wieder an etwas arbeite, das mir gefällt und Spass macht.
Ebenfalls habe ich angefangen neue Inchies auszuschneiden.
Was Inchies sind, könnt ihr auf meine TUN- Blog nachlesen.

http://meintun.blogspot.com/

Montag, 15. September 2008

ich sehe was...

so heisst eine Buchreihe von Jean Marzollo und Walter Wick.
Spannende Suchbilder, die zu immer neuen entdeckungen führen:
gezielt suchen, konzetriert schauen und garantiert finden!

Eine Beispielseite habe ich für Euch gescannt:


Diese Bücher finde ich genial. Schon manchen Abend haben wir Suchend verbracht und immer wieder entdecken wir etwas, das wir noch nie gesehen haben.
Natürlich gibt es verschieden Themen, so ist wirklich für Jeden etwas Interessantes dabei.

Sonntag, 14. September 2008

Motivation

Was ist der Unterschied zwischen motivieren und Motivation?
motivieren ist Fremdsteuerung, also von aussen und
Motivation ist Eigensteuerung!
Als Mutter motiviere ich meine Kinder hie und da mit Schoggi oder sonst etwas Feinem.
Dies sind aber seltene Ausnahmen!
Jeder Lernende sollte die Fähigkeit haben eine eigene Motivation aufzubauen.
Wobei ich schon sagen muss, dass meine Motivation zum Lernen erheblich aufgebaut wird, wenn After Eight auf dem Tisch stehen.
Auch ein schöner Drink ist nicht zu verachten.

Freitag, 12. September 2008

Mein Tun / Meine Arbeiten...

.. so heisst mein neuer Blog

http://meintun.blogspot.com

Wer mich kennt, weiss, dass ich sehr gerne kreativ bin. Immer wieder bin ich was am Basteln.
Da ich die Sachen auch verkaufe, möchte ich den Blog dazu nutzen, Arbeiten von mir zu zeigen.
Ebenfalls beantworte ich auch Fragen und nehme gerne Anregungen entgegen.
Natürlich sind hin und wieder Basteltipps und Vorschläge hier zu finden.



Also los.... besucht meinen neuen Blog und schreibt einen "Kommentar"!

Mittwoch, 10. September 2008

Mein Garten


Zu meinem Lernstudio habe ich auch eine tolle Rasenfläche mit Häuschen. Dies wurde letztes Wochenende fertig und ich bin nun am Beerengärtli anlegen.
Um das Häuschen habe ich einen "Gschpüriwäg" gemacht und ein Klangweg werde ich nächstes Jahr in Angriff nehmen.
Für diesen Herbst habe ich noch eine Feuerstelle geplant.

Montag, 8. September 2008

Lernstoff wiederholen

Innerhalb von 24 Stunden vergisst man 80% vom Lernstoff wieder.
Um das Wissen langfristig abzuspeichern, sollte der Lernstoff in bestimmten Abständen wiederholt werden:

- zehn Minuten nach der Lernperiode
- 24 stunden später
- nach 1 Woche
- nach einem Monat
- nach einem halben Jahr

Donnerstag, 4. September 2008

Buchtipp

Heute habe ich mich wieder mal durch einen Bücherladen gewühlt. 3 Etagen und auf jeder Etage einen Kauf. Jetzt habe ich (aus meiner Sicht) einen tollen Tipp für euch:

99 Tipps für effektiveres Denken und Lernen von Ralf Mertens/Antje Heinrich

Habe zwar erst quer durchgeschaut, aber ich freue mich schon, dass Buch gewissenhaft zu lesen.