Mittwoch, 29. Oktober 2008

Motivation

Nichts ist motivierender, als ein ernst gemeintes Lob.
Bei jedem Mensch gibt es etwas zu loben.



Stellen Sie sich die Wirkung eines echten Lobes wie einen Stein vor,
den man ins Wasser wirft. Der Stein berührt nur eine Stelle im Wasser,
aber seine Wirkung zieht Kreise, Kreise, Kreise,...

Denken Sie daran: Auf 1x tadeln 10x zu loben.

Samstag, 25. Oktober 2008

Wer fragt,...

... ist vielleicht ein Narr für fünf Minuten.
Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer.

aus China

Mittwoch, 15. Oktober 2008

2 Lernlinks von Nutzen

Schaut mal rein, wirklich tolle Seiten.

www.allgemeinwissen.ch

und

www.mittelschulvorbereitung.ch


Würde mich über ein Feedback freuen.
Gerne nehme ich auch Linkvorschläge entgegen.

Freitag, 10. Oktober 2008

Forum für Lernfragen

Haben Sie oder Ihr Kind Schwierigkeiten mit dem Lernen?
Auf der Homepage Lernförderung gibt es einen Ratgeber, sowie ein Forum, wo Sie Ihre Fragen anbringen können.
Ausgebildete LerntrainerInnen geben Auskunft und Tipps.

www.lernfoerderung.org/

Es lohnt sich auf jeden Fall mal reinzuschauen.
Vielleicht kommen bestehende Fragen Ihnen bekannt vor und Sie können schon aktiv Ihr eigenes Problem angehen.

Samstag, 4. Oktober 2008

Ein Zitat von Platon

Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg.
Aber ich kenne den sicheren Weg zum Misserfolg:
es jedem recht machen zu wollen.

Donnerstag, 2. Oktober 2008

Es gibt keine Dummheit....,

die nicht einen findet,
der sie unbedingt ausprobieren möchte.
Alban Herbach

Attraktion im Heidepark, die ich gemäss Sprichwort ausprobiert habe:

Ein absolutes Highlight ist Scream, der größte Gyro-Drop-Tower der Welt und für "Unerschrockene" ein echtes Erlebnis! Die Zahlen sprechen für sich: Höhe 103 Meter. Freier Fall aus 71 Metern. Und eine Geschwindigkeit von fast 100 Stundenkilometern! Kurzum: Eine Mutprobe, die es in sich hat!
Hinterher fühlt man sich aufgeputscht, euphorisch und total glücklich. Fast wie bei einem Fallschirmsprung. Unbedingt ausprobieren!

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Apfelernte


Heute wollte ich Patrick zeigen, dass für Geld gearbeitet werden muss. Eigentlich weiss er das ja, aber mal richtig ran! war meine Meinung.Körperlich schaffen, das heisst Äpfel auflesen und pflücken.
Die Äpfel bringen wir dann zur Landi zum Mosten, zurzeit wird 27 Rappen bezahlt.
Also, nach gut einer Stunde haben Ursula, Patrick und ich 4 Harassen gefüllt. Wobei.... Patrick hat viele Spiele "entdeckt": Jonglieren, zielwerfen in Kessel oder Harasse, Künststücke mit dem langen Apfelpflücker,...
Na ja, es war eine tolle Stunde und total waren es dann etwas mehr als 100kg.
Eigentlich wollte er ja nochmals Harassen füllen, aber seine Hobbys "Klettern und Slakeline" haben ihn gerufen.
Das Bild habe ich im Centerpark gemacht.