Dienstag, 17. Februar 2009

Verbessert Kaugummikauen ...

... die Gedächtnisleistung?

Untersucht wurde dieser Zusammenhang erstmalig 2002 durch britische Wissenschaftler aus Newcastle. Verschiedene Aspekte der geistigen Leistungsfähigkeit wie Aufmerksamkeit und Gedächtniskapazität wurden unter Verwendung eines computerunterstützenden Programms untersucht.
Das markanteste Ergebnis der Studie war eine Verbesserung eines Gedächtnistestes der Kaugummigruppe, bei der sie sich an Wörtern erinnern mussten.
In einer weiteren Studie konnte gezeigt werden, dass Kaugummikauen auch bei Lernprozessen unterstützend wirkt.
Ein möglicher Grund für diese positiven Wirkungen des Kaugummikauens kann darin liegen, dass durch die Kaubewegungen eine verbesserte Durchblutung von bestimmten Hirnarealen, die unter anderem für das Gedächtnis wichtig sind, erreicht wird.

FAZIT:
- Kauen von zuckerfreiem kaugummi verbessert gewisse Gedächtnisfunktionen und das Konzentrationsvermögen.
- Kaugummikauen entspannt

Wer mehr dazu lesen möchte: Taschenbuch vom PIPER
50 einfache Dinge, die Sie über Ernährung wissen sollte

Freitag, 6. Februar 2009

Noch mehr aus dem Wörterbuch der Jugend

Bauarbeiterdekolltee - Hose, die zu tief blicken lässt
Blechbrötchen - Bierdose
Erzeugerfraktion - Eltern
Fressbrett - Zunge
Gedankenmanifestator - Stift
Kampffussel - kleine, aggressive Person
Kommunikationsschleuder - Telefon
Kopfgärtner - Coiffeur
Laufwerk - Gehirn
Red-Nose-Time - Schnupfen
Teppichporsche - kleiner Hund
Zeckentaxi - Katze

Mittwoch, 4. Februar 2009

Wörterbuch der Jugendsprache

Heute beim Aufräumen kam mir wieder das obengenannte Büechli von PONS 2006 in die Hand.
Ein kleiner Auszug zum Buchstaben A:

Achselfasching - behaarte Achseln
Ackerdesigner - Landwirt
Alugurke - Fahrrad

Montag, 2. Februar 2009

Ein vergilbtes Blatt Papier...

habe ich heute bei Patrick entdeckt, darauf ein Spruch:




Je mehr ich lerne,
desto mehr weiss ich!

Je mehr ich weiss,
desto mehr vergesse ich!

Je mehr ich vergesse,
desto weniger weiss ich!

Warum lerne ich dann eigentlich?