Sonntag, 30. Dezember 2012

Neue Homöopathie...

fasziniert mich schon lange. Nun habe mich für einen Kurs nächstes Jahr angemeldet.
Vorab lese ich das empfohlene Buch "Neue Homöopathie in Theorie und Paxis". Das Lehrbuch vermittelt im ersten Band die Grundlagen der biophysikalischen Messtechnik nach Körbler und den Einsatz von Strichcode- Antennen an Akupunktur- und Systempunkten des menschlichen Meridiansystems.
Mein Hirn wird mit dem Einblick in Biophysik, Systemtheorie, Chaosphysik und Wellenlehre hart gefordert. Für mein Begreifen und Behalten der Lerninhalte dieser Bereiche, muss ich mir noch was einfallen. Zuerst lese ich das Buch mal durch (hab noch ein zweites empfohlenes Buch) und besuche den Kurs. Sollte mich die Weiterbildung ansprechen, werde ich mich um mein Lernen kümmern.

Samstag, 22. Dezember 2012

22. Dezember

wer hats geglaubt, dass wir den Freitag überstehen?!
Wir Erwachsene können solche Medienberichte anders annehmen wie die Kinder.
Ich war zutiefst berührt, als ein Mädchen, das zu mir ins Lernstudio kommt, fragte: 
Was meinen Sie, geht die Welt am Freitag den 21. Dezember unter? Glauben Sie daran?
Nein! 
Als ich ein Kind war, sollte die Welt irgendwann in den 80-igern auch untergehen.
Es stand gross in der Zeitung. Ich hatte damals solche Angst. 
Mir wurde bewusst, das viele Kinder eine angstvolle Zeit hatten.Es hätte anders sein müssen.
Für den nächsten Weltuntergangstermin wünsche ich mir:
Lasst der Zeit ihren Lauf, die Erde soll sich weiter drehen und das ohne irgendwelches Gelabber von irgend Jemanden! Ändern lässt sich sowieso nichts, aber wenigstens können viele Menschen angstfrei die angeblich "letzten Tage" geniessen.

Montag, 17. Dezember 2012

Lernen......Ganzheitliches Lernen!

Lerntypgerecht
                                                  Vernetzen

Vertrauen
                          Mit allen Sinnen
                                                                                          Bewegung
                                                      Wasser trinken
         Feedback
                              Gute Stimmung

Musik
                                                                             Lernumgebung

Was denkt ihr:
Fehlt noch etwas auf der Liste?
Was würdet ihr noch ergänzen?
Morgen beende ich den Eintrag. 

 
 Es fehlen unter anderem noch:

Altersgerecht

                                                                             Pause

                             Wiederholungen

                                                                                               Überblick verschaffen
Aufmerksamkeit
                                              Neugierde

Ganzheitliches Lernen ist altergerecht und mit allen Sinnen!  
Lernen bedeutet aber mehr, als "nur" Lenrinhalte pauken.  
Die markierten Schlagworte gehören zu einem motivierten, zielorientierten und einfacherem Lernen unabdingbar dazu!











Sonntag, 16. Dezember 2012

OUPS- vom Planet des Herzens


Wer kennt Oups nicht?
Oups ist einfach allerliebst. Zur Homepage: Oups
Ihr findet schöne Downloads, Gedichte, Geschenkideen und viel mehr.

Im Lernstudio habe ich das Kartenspiel: Oups, das kannst Du auch:

Was macht Oups denn da? Er turnt und fühlt sich danach total fit. Können die Kinder seine Bewegungen nachmachen? Die Übungen aktivieren beide Gehirnhälften, fördern die Konzentration und regen den Energiefluss des Körpers an. Wichtig für die Grobmotorik! Kinder- und Familienspiel für 2 und mehr Spieler ab 5 Jahren. Spieldauer: 10 - 30 Minuten.

Samstag, 15. Dezember 2012

mic o mic Hubschrauber

Heute möchte ich gerne den Hubschrauber- Bausatz von mic o mic vorstellen:
Es gibt natürlich noch viele andere Modelle. Diese Bausätze wurden in Zusammenarbeit mit Pädagogen entwickelt und es wurde auf eine Bauanleitung bewusst verzichtet.
Es ist ein Poster dabei, das den Zusammenbau in unterschiedlichen Stufen zeigt. Wo das Kind beginnt, kann es selber entscheiden. Diese Vorgehensweise ist das Gegenteil der vielen anderen Bausätze, bei denen Kind keinen Schritt auslassen und/oder falsch machen darf, weil es sonst den Gegenstand nicht fertig machen kann.
Bei mic o mic sollen sich die Kreativität und Feinmotorik Ihres Kindes im spielerischen Zusammenbau weiter entwickeln. Mit der beigefügten Zange lassen sich die Pins rausziehen und reindrücken. Das Material ist bunt und fühlt sich angenehm warm an.
Weitere Infos und alle Produkte findet Ihr hier


Freitag, 14. Dezember 2012

Hier und Jetzt

Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Meister. 
Sie fragten ihn: “Was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? 
Wir wären auch gerne so glücklich wie du.”
Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: “Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.”


Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: “Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich.

Was ist also dein Geheimnis?”

Es kam die gleiche Antwort: “Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ist und wenn ich esse, dann esse ich.”


Die Unruhe und den Unmut der Suchenden spürend fügte der Meister nach einer Weile hinzu: “Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid.

In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein.”

Ich komme mir vor wie eine Suchende. Auf die Adventszeit habe ich mich sehr gefreut und fast keine Termine abgemacht. Ich wollte einfach die Weihnachtszeit geniessen. Der Dezember ist nun in der Mitte angelangt und jeden Tag musste durfte ich, etliche Arbeiten erledigen und es ergaben sich doch einige Termine, die ich wahrnehmen musste durfte. 
Nun nehme ich mir vor: Nächste Woche werde ich die Tage ruhiger angehen und endlich einen Weihnachtsmarkt besuchen. 
Die Weihnachtsgeschenke sind schon besorgt, die Feiertage organisiert und so kann ich einfach in die Stadt ohne irgendwelche Verpflichtungen, die ich noch erledigen muss darf.
Das Wort "müssen" sollte man eigentlich aus dem Wortschatz entfernen. Wie eigentlich das Wort "eigentlich" auch. 






 

Mittwoch, 12. Dezember 2012

O Wiehnachtszyt!

Äs Värsli vo dr Hermine Zingg im Verlag Benteli Bern (vor langer Zyt):

O Wiehnachtszyt, o Wiehnachtszyt
wie machsch du ds Härz üs warm!
Wie freue sich da alli Lüt,
obs rych syg oder arm.

O Wiehnachtszyt, o Wiehnachtszyt
wie bisch du üs so lieb!
Will da i jedes Mönschehärz
e stille Fride zieht.

O Wiehnachtszyt, o Wiehnachtszyt
Wie gly bisch du verby!
Doch wird töif inn i jedem Härz
ds ganz Jahr chly Wiehnacht sy.




Dienstag, 11. Dezember 2012

Hufeisen und Wunsch

gelten als Glückssymbole und sind für Wünsche zu bestärken sehr geeignet.
Wie stelle ich es an, dass mein Wunsch mit Hilfe des Hufeisen verstärkt wird?
Siebenmal daran reiben und sich dabei etwas wünschen.

Damit ein Wunsch in Erfüllung geht, braucht es häufig auch viel "Schwein" dazu!

Bedenke, was Du Dir wünschst, Du könntest es bekommen!
anoym



 

Sonntag, 9. Dezember 2012

Wann darf man sich was wünschen?

Immer! Natürlich.
Früher wurden die Wünsche oft "unterstützt" mit Ritualen, Gegenständen und speziellen Zeitpunkten. Heute wird dies meistens als Aberglaube abgetan. Dennoch, darf/kann man auch heute noch, seinen Wünschen Nachdruck verleihen, indem "Zaubereien und Magisches" gebraucht werden.

"Am Ziel deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen:
dein Wandern zum Ziel."

Marie von Ebner- Eschenbach

Was habt ihr für Zauber und Magie, um eure Wünsche zu bestärken?

Freitag, 7. Dezember 2012

Auf einen Blick!

Mehrmals haben mich diese tolle Büechli in den Buchläden angezogen und nun habe ich sie mir gekauft! Auch der Untertitel ist vielversprechend:  
Alles, was Sie sich nicht merken konnten,
verdammt gern wissen würden oder niemals lernen wollten.

Zwei kleine Ausschnitte aus Buch 1:

Verschiedene Themen aus vielen unterschiedlichen Wissensgebieten werden in den Büechli kurz und anschaulich aufgezeigt. Für jeden ist etwas dabei.
Hier noch mehr Stichworte aus Band 1: Auge, Smiley, Papierfliger, Bäume, Farbenlehre, Reflexpunkte, Pokerhands, Urknall, Antikes, Fadenspiel, Erfindungen, und noch vieles mehr!


Dienstag, 4. Dezember 2012

Das grosse 1x1

Mal anders gerechnet. Gezeigt am Beispiel 16 x 18

16
18        die beiden Zahlen untereinander schreiben

            Addiere die Einer der zweiten Zahl (8) zur ersten Zahl:

24        16 + 8

240      Hänge an das Ergebnis eine NULL   

            Addiere dazu das Produkt der Einer:

+ 48     6 x 8 = 48


= 288

Viel Spass beim Ausprobieren.

Montag, 3. Dezember 2012

Es gibt kein Scheitern, nur Rückmeldungen

Ich habe nie versagt. Ich habe mit Erfolg zehntausend Wege entdeckt, wie es nicht funktioniert. 
Thomas Alva Edison

Wenn Sie diese Einstellung Ihren Kindern vermitteln, haben Sie Ihnen eines der stärksten Werktzeuge für ein gesundes Selbstvertrauen mitgegeben.

Aus dem Buch " NLP macht Kinder stark".
Sicher werde ich noch berichten, wie das Buch im Gesamten auf mich gewirkt hat.

Nun möchte ich noch folgendes Buch empfehlen:
Das Gehirn von Jugendlichen wird in den Jahren zwischen 13 und 20 völlig umgebaut. Ein einzigartiger Vorgang, der das Verhalten der Heranwachsenden während einiger Jahren massiv beeinflusst. Das Stirnhirn etwa, der Sitz der Besonnenheit, ist erst mit dem 20. Lebensjahr ausgereift - der Jugendliche neigt bis dahin zu impulsiven Ausbrüchen und riskanten Kurzschlusshandlungen. 

Warum kommen morgens die pupertierenden nicht aus dem Bett?
Weshalb wollen sie plötzlich nicht mehr mit den Eltern reden?
Wieso verhalten sie sich im Sturm der Gefühle mitunder recht seltsam?
Auf all die Fragen und natürlich noch viel mehr wird im Buch eingegangen. Eine spannende Lektüre, die das Verständnis der Eltern weckt und  sie so auch anders mit den "Schwierigkeiten" der Jugendlichen und den Situationen die sich daraus ergeben, umgehen können.