Montag, 18. Februar 2013

Rasierschaum und Lernen

Schwierige Wörter und Formeln lassen sich wunderbar in Rasierschaum schreiben.
Den Kindern macht das Spüren grossen Spass:
Ein sehr sinnliches Vergnügen und dazu duftet es wunderbar. So sollte lernen immer sein.

Das Lernwort beim Rasierschaum rausdrücken gleich schreiben:
Anschliessend mit einem Gummischaber glatt streichen und mit dem Finger schreiben:
Ich habe das auf der Chromstahlabdeckung in der Küche gemacht. Badewanne, Spiegel, Wachstischtuch, alle glatten Flächen eignen sich wunderbar.

Kommentare:

erziehung-kreativ hat gesagt…

Hallo Gabriela.
Den Rasierschaum kenne ich vom Malen mit den Kindern.
Ich bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass man ihn auch zum Lernen gebrauchen könnte. Dabei bin ich im Moment wirklich für solche einfachen und leicht umsetzbaren Tipps dankbar.
Liebe Grüße aus Wien
Dita

Ursula Gosteli hat gesagt…

Das ist eine super Idee. So können auch noch Reste aus nicht mehr gebrauchten Dosen sinnvoll verwertet werden.

Gabriela hat gesagt…

@Ursula bin gerne Abnehmerin. Mein bedarf könnte steil ansteigen. LG Gabriela
@Dita manchmal sieht man das Naheliegende einfach nicht. Geht mir oft auch so. Vielleicht ist mein nächster Post auch wieder hilfreich. LG Gabriela