Sonntag, 20. Oktober 2013

Denn sie können nichts dafür!

Das Stirnhirn ist jener Teil, der für Fähigkeiten wie Verantwortung, Voraussicht, Aufmerksamkeit, Motivation und Disziplin zuständig ist.
Vom 11. bis 15. Lebensjahr herrscht dort quassi Ausnahmezustand, denn dieser Hirnbereich wird umgebaut. Dann funktionieren die von diesem Hirngebiet kontrollierten Prozesse anders.
Die Jugendlichen haben mehr Mühe mit ihrer Aufmerksamkeit, ihrer Selbstkontrolle, beim Umgang mit Störreizen und beim Planen für die Zukunft.

In dieser Zeit sind sie auf die Hilfe der Eltern besonders angewiesen: Denn diese sollten ihnen helfen die Defizite auszugleichen und mit ihnen zu üben.
(Interviewauszug aus dem Migros- Magazin Nr. 38, 16. September 2013)

Keine Kommentare: