Samstag, 26. April 2014

Wieso heisst Kopfschütteln "Nein"?

Das Kopfnicken als Zustimmung ist eine angedeutete Verbeugung. Es ist eine Geste der Demut. Die Botschaft: Ich bin einverstanden und beuge mich dem, was Sie sagen. Mit dem Kopfnicken ordnen wir uns optisch unter.
Anders beim "Nein". Ein Baby dreht sein Köpfchen von der Brust weg, wenn es satt ist. Diese Geste behalten wir unser Leben lang als Kopfschütteln bei. Das ist fast auf der ganzen Welt so.
Nur in wenigen Ländern wie Bulgarien, Griechenland, Albanien oder Teilen Indiens ist es genau umgekehrt. Hier drückt das Kopfschütteln Zustimmung aus und das Auf- und Abwiegen des Kopfes bedeutet ein klares "Nein".

Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht? Ich stelle mir das als sehr mühsam vor. Ich war ja in Griechenland in den Ferien und habe das gar nicht gewusst. Ich kann mir gut vorstellen, dass es zu merkwürdigen Situationen kommen kann.
Ein Ferienfoto von meiner Schwester. Da könnte ich fast neidisch werden. Aber nur fast.
In etwas mehr als zwei Monaten sind schon wieder Sommerferien und ich freue mich auf Meer, Sand und gutes italienisches Essen. Bis dahin gibt es für mich noch einiges zu tun und das ist gut so.

Keine Kommentare: